Randspalte

Inhalt

Indische Malerei

Schenkungen und Ankäufe der letzten Jahre
  • 19. November - 16. März 2014

    Das Museum besitzt rund 1’700 Pigmentmalereien und Zeichnungen auf Papier aus dem indischen Subkontinent. Der Bestand gehört zu den repräsentativsten Sammlungen weltweit. Stark vertreten ist die Malerei aus der Pahari-Region, einer Gegend am Fuss des Himalaja. 

    Seit den 1970er-Jahren sammelt das Museum Rietberg systematisch indische Malerei. Über die letzten Jahrzehnte konnte der Bestand, neben Ankäufen, vor allem durch grosszügige Schenkungen einzelner Werke oder ganzer Sammlungen erweitert werden.

    Die Ausstellung präsentierte die wichtigsten Schenkungen und Neuerwerbungen und zeigte die Werke im Kontext bereits bestehender Sammlungsgebiete. Dadurch wurde sichtbar, nach welchen Kriterien die Sammlung erweitert wurde.

    Saaltexte der Ausstellung »

     

  • Highlights der Ausstellung

    Himalragaputra
    Folio aus einer Ragamala-Serie
    Meister der ersten Generation nach Nainsukh und Manaku von Guler
    Pahari-Region, um 1790
    Geschenk Catharina Dohrn

Agenda

Agenda