Randspalte

Inhalt

Die Acht Unsterblichen

  • Eisenkrücken Li und Liu Hai

    Die bekanntesten Protagonisten des Daoismus sind die Acht Unsterblichen. Diese halblegendären Personen sollen das Dao erkannt haben und so zu Unsterblichen geworden sein. Um die Acht Unsterblichen ranken sich unzählige Legenden, die alle die Individualität des jeweiligen Erleuchtungserlebnisses hervorkehren.

    Zwei dieser Unsterblichen sind «Eisenkrücken Li» (Li Tieguai) und Liu Hai. Eisenkrücken Li wird als dreckiger, zerlumpter und humpelnder Bettler mit einer eisernen Krücke abgebildet. Ursprünglich war er ein gesunder Mann. Auf einer seiner spirituellen Reisen verliess sein Geist den Körper jedoch derart lange, dass man ihn für tot hielt und den Körper kremierte. Als der Geist seinen Körper bei der Rückkehr nicht mehr vorfand, blieb ihm nichts anderes übrig, als in den Körper eines soeben verstorbenen Bettlers zu schlüpfen.

    Liu Hai war ein hoher Beamter, der von dem Unsterblichen Zhongli Quan bekehrt wurde. Zhongli Quan führte ihm die Sinnlosigkeit seines Drangs nach Erfolg vor Augen, indem er zehn Eier mit zehn Münzen zu einem Turm stapelte. Liu Haichan erkannte daraufhin, dass seine Situation als Beamter noch viel schwieriger und gefährlicher war, als dieser schwankende Turm es vorführte. Daraufhin kehrte er der Beamtenkarriere den Rücken und machte sich auf die Suche nach dem Dao. Sein Symbol ist die dreibeinige Kröte.

Agenda

Agenda