Randspalte

Inhalt

Moses Cordovero (1522-1570)

  • Wiederherstellung der Einheit

    Zum Leben dieses einflussreichen Kabbalisten und Mystikers gibt es nur sehr spärliche Angaben. Sicher ist, dass seine Familie aus Spanien vertrieben wurde und Moses Cordovero sich 1540 in der galiläischen Stadt Safed niederliess. Dort bildete er sich zum Talmudisten, Juristen und Richter aus und studierte das Buch Sohar, die sogenannte Bibel der Kabbalisten, und andere kabbalistische Schriften bei Shlomo Halevi Alkabetz (ca.1500-1580).

    Im Zentrum der kabbalistischen Lehre Cordoveros steht der Gedanke der Wiederherstellung der göttlichen Einheit. Sie ist Voraussetzung für die messianische Befriedung und Erlösung der Welt. Der einzelne Mensch kann dazu durch eine achtsame Lebensweise beitragen.

    Achtsamkeit geht über Meditation und konzentriertes Beten, das Studium der Thora sowie die Befolgung der Gebote hinaus. Sie zeigt sich auch in der Bemühung um ein verantwortungsvolles Handeln und Verhalten gegenüber Mitmenschen und der Schöpfung. Indem der Mensch erbarmungsvoll, frei von Zorn und Rachegefühlen handelt, bringt er die zehn göttlichen Kräfte (Sefirot) ins Gleichgewicht. Damit ist eine Voraussetzung für die Wiederherstellung der göttlichen Einheit erfüllt.

Agenda

Agenda