Randspalte

Inhalt

swissre_logo

 

Mit der Ausstellung «Orakel – Der Blick in die Zukunft» konnten wir zur Jahrtausendwende erstmals unseren Nachbarn am See unten, Swiss Re, als Sponsor für eine Ausstellung gewinnen. Ein sensationeller Fund von frühen buddhistischen Skulpturen aus Shandong in China und die Angkor-Ausstellung, die zum grössten Publikumserfolg in der Geschichte unseres Museum wurde, zeigten Meisterwerke aus der Hochblüte chinesischer und kambodschanischer Kunst. Mit der vielbeachteten Ausstellung «Mystik – Sehnsucht nach dem Absoluten» spannte das Museum erstmals einen Bogen zwischen den grossen Religionen Europas und Asiens.

Swiss Re Foundation

Die Swiss Re Foundation ermöglichte den Bau des temporären, vom japanischen Architekten Shigeru Ban entworfenen Pavillons. Der Pavillon soll jedes Jahr in den Sommermonaten wieder auf der Terrasse der Villa Wesendonck aufgebaut werden. 

Agenda

Agenda