Randspalte

Inhalt

Lehrpersonen

Einführungen für Lehrpersonen zu den Sonderausstellungen und zur Sammlung dienen der Vorbereitung auf einen Museumsbesuch mit der Klasse. Auch zur persönlichen Weiterbildung erhalten Lehrpersonen interessantes Wissen zu den Inhalten und Themen.

Buchen Sie Ihre individuelle Einführung, Weiterbildung oder Team-Fortbildung über die Kunstvermittlung: Kontakt.

Das gesamte Schulangebot für Unter,- Mittel,- und Oberstufe, wie auch Berufs-und Gymnasialklassen finden Sie unter Angebote für Schulen. Ihre Buchung können Sie direkt online über die Website vornehmen. Der aktuelle Schulflyer ist hier als PDF herunterladbar.

 

Vergangene Angebote für Lehrpersonen

Geschichten erzählen im Fach «Religion und Kultur»

Frühlingsfeste der Religionen

Sa, 11. März 2017: 9–16.30h

Mythen, Märchen, Legenden, Sagen, Erzählungen – obwohl Kinder und Erwachsene sie lieben, wirft ihre Verwendung im Fach «Religion und Kultur» Fragen auf: Welche Geschichten wähle ich aus und warum? Wie erzähle ich alte oder historische Geschichten im neuen Fach? Macht es einen Unterschied, wenn ich Geschichten aus dem «eigenen» oder aus einem «fremden» Kulturkreis im Unterricht einsetze?

Ein Schwerpunkt der Weiterbildung für Primarlehrpersonen wird auf den Geschichten liegen, die an den Festen der Religionen erzählt werden: Mose und der Auszug aus Ägypten für das jüdische Pessach, die Königin Esther und das jüdische Purim, Jesus und seine Passion und Auferstehung für den christlichen Osterfestkreis, das Ende der Sintflut mit Noah am muslimischen Ashura, die Himmelfahrt Mohammeds zu Lailat al-Mi’raj, der Sieg Krishnas über die Dämonin Holika am hinduistischen Holi oder die wichtigsten Ereignisse der Lebenslegende des Buddhas an Vesak. Viele dieser Geschichten drehen sich um die Themen Angst, Tod und Freiheit.

In Kooperation mit dem Institut Unterstrass.

 

Buddhistische Traditionen Asiens

Mi, 22. März 2017: 16.30-18h

Es gibt nicht nur einen Buddhismus! Diese Einführung zu verschiedenen buddhistischen Traditionen Asiens eignet sich als persönliche Weiterbildung oder als Rekognoszierung für das gleichnamige Angebot der «Kurzreise» für Sekundar-, Berufs- oder Gymnasialklassen.

 

Wunder und Wunderkritik in den Religionen

Sa, 13. Mai 2017: 9-16.30h

Wundergeschichten gehören zur Tradition fast aller Religionen: Mose teilt das Rote Meer für den Durchzug der Israeliten, Jesus läuft über das Wasser, der buddhistische Lehrer Padmasambhava wird aus einer Lotosblüte geboren, der Buddha verbietet seinen Mönchen Wundertaten, Shiva und Parvati hüten den kleinen Sambandar am Tempelteich. In der Antike wie in der heutigen Zeit stossen Wundergeschichten einerseits auf grosse Begeisterung und lösen andererseits starkes Befremden aus. Religiöse Überlieferungen und naturwissenschaftliches Denken scheinen sich geradezu auszuschliessen. Diese Weiterbildung hilft dabei, Wundergeschichten besser zu verstehen, sie im Fach «Religion und Kultur» mit den Schülerinnen und Schülern sach- und stufengemäss zu bearbeiten und kritischen Anfragen kompetent zu begegnen.

Die Weiterbildung wird in Zusammenarbeit mit dem Institut Unterstrass durchgeführt.

 

Geschichten erzählen im Fach «Religion und Kultur»

Sa, 30. September 2017: 9-16.30h

Herbst- und Winterfeste der Religionen

Wenn bei uns das Licht des Sommers verschwindet, die Tage kürzer werden und die Sehnsucht der Menschen nach Licht und Wärme wächst, feiern viele Menschen religiöse Lichterfeste. Bestimmte Gegenden der Welt haben jedoch ihre eigenen Jahreszeiten und der Beginn oder das Ende der Regenzeit bestimmen den Lebensrhythmus und die Feste von September bis November. Im Rahmen der Weiterbildung werden jüdische, christliche, islamische, hinduistische und buddhistische Feste behandelt.

Die Weiterbildung wird in Zusammenarbeit mit dem Institut Unterstrass durchgeführt.

Weitere Informationen zum Kursprogramm hier »

CHF 120 (inklusive Kursunterlagen, Materialien und Museumseintritt), Teilnehmerzahl beschränkt, Leitung: Prof. Dr. Eva Ebel, Dr. Caroline Widmer.
Anmeldung bis Freitag 22. September 2017 möglich.

Mehr Informationen zu «Kunst sehen – Religion verstehen»
Hier »

 

Lehrereinführung Museum Rietberg

Mi, 1. November 2017: 16.30–18h

Von der Kunst zur Religion – vom Museum in die Schule

Die Einführung stellt verschiedene Methoden der Kunstbetrachtung vor, die im Fach «Religion und Kultur» während eines Museumsbesuchs und auch im Klassenzimmer angewendet werden können. Anhand konkreter Beispiele wird aufgezeigt, wie sich Religionen und Kulturen bei der Kunstbetrachtung gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern erkunden lassen.

Kostenlos, Leitung: Anna Hagdorn, zur Museumssammlung

 

Schöpfungsgeschichten der Religionen

Sa, 18. November 2017: 9-16.30h

Fast alle Religionen und Kulturen erzählen Schöpfungsgeschichten. Obwohl sie unseren naturwissenschaftlichen Kenntnissen zu widersprechen scheinen, faszinieren uns die detailreichen und oftmals liebevoll erzählten Geschichten. Sie gestatten einen Einblick in das Denken und die Lebenswelt der Erzählerinnen und Erzähler und laden zu Vergleichen über die Grenzen von Religionen und Kulturen ein. Diese Weiterbildung hilft dabei, Schöpfungsgeschichten besser zu verstehen, sie im Fach «Religion und Kultur» mit Schülerinnen und Schülern sach- und stufengemäss zu bearbeiten und sorgfältig zwischen religiöser und naturwissenschaftlicher Perspektive auf die Welt zu unterscheiden.

Die Weiterbildung wird in Zusammenarbeit mit dem Institut Unterstrass durchgeführt.

Weitere Informationen zum Kursprogramm hier »

CHF 120 (inklusive Kursunterlagen, Materialien und Museumseintritt), Teilnehmerzahl beschränkt, Leitung: Prof. Dr. Eva Ebel, Dr. Caroline Widmer.
Anmeldung erforderlich bis Fr 10.11.2017 mit ausgefülltem Formular an institut@unterstrass.edu

Mehr Informationen zu «Kunst sehen – Religion verstehen»
Hier »

 

Buddhistische Traditionen Asiens

Mi, 16. November 2016: 16.3018h

Es gibt nicht nur einen Buddhismus! Diese Einführung zu verschiedenen buddhistischen Traditionen Asiens eignet sich als persönliche Weiterbildung oder als Rekognoszierung für das gleichnamige Angebot der «Kurzreise» für Sekundar-, Berufs- oder Gymnasialklassen.

 

Geschichten erzählen im Fach «Religion und Kultur»

Herbst- und Winterfeste der Religionen

Sa, 29. Oktober 2016: 916.30h

Wenn bei uns das Licht des Sommers verschwindet, die Tage kürzer werden und die Sehnsucht der Menschen nach Licht und Wärme wächst, feiern viele Menschen religiöse Lichterfeste. Bestimmte Gegenden der Welt haben jedoch ihre eigenen Jahreszeiten und der Beginn oder das Ende der Regenzeit bestimmen den Lebensrhythmus und die Feste von September bis November. Im Rahmen der Weiterbildung werden jüdische, christliche, islamische, hinduistische und buddhistische Feste behandelt.

In Kooperation mit dem Institut Unterstrass.

Einführung für Lehrpersonen

Zum Projekt «Kunst sehen – Religion verstehen»

Mi, 28. September 2016: 16.3018h
Mi, 9. März 2016: 16.3018h 

Das Schulfach «Religion und Kultur» bietet viele neue Herausforderungen. Als ausserschulischer Lernort eignet sich das Museum Rietberg ideal für dieses Vermittlungsthema. In stufengerechten Workshop- und «Kurzreisen»-Formaten werden komplexe Themen und Hintergrundinformationen zu den Bereichen Hinduismus und Buddhismus altersgerecht vermittelt. Über eine interaktive Betrachtung ausgewählter Kunstobjekte ermöglichen wir den Schülerinnen und Schüler, wie auch den Lehrpersonen, eine Annäherung an diese asiatischen Religionen. Planen Sie Projekttage/-wochen zu Themen wie Indien, Asien, Hinduismus, Buddhismus? Weitere praktische Informationen und einen Einblick in unser Angebot gewinnen Sie in der Einführungsveranstaltung und Rundgang durch die Ausstellung.

 

Geschichten erzählen im Fach «Religion und Kultur»

Frühlingsfeste der Religionen

Mi, 2. März 2016: 1417h
Sa, 12. März 2016: 916.30h

Mythen, Märchen, Legenden, Sagen, Erzählungen – obwohl Kinder und Erwachsene sie lieben, wirft ihre Verwendung im Fach «Religion und Kultur» Fragen auf: Welche Geschichten wähle ich aus und warum? Wie erzähle ich alte oder historische Geschichten im neuen Fach? Macht es einen Unterschied, wenn ich Geschichten aus dem «eigenen» oder aus einem «fremden» Kulturkreis im Unterricht einsetze?

Ein Schwerpunkt der Weiterbildung für Primarlehrpersonen wird auf den Geschichten liegen, die an den Festen der Religionen erzählt werden: Mose und der Auszug aus Ägypten für das jüdische Pessach, die Königin Esther und das jüdische Purim, Jesus und seine Passion und Auferstehung für den christlichen Osterfestkreis, das Ende der Sintflut mit Noah am muslimischen Ashura, die Himmelfahrt Mohammeds zu Lailat al-Mi’raj, der Sieg Krishnas über die Dämonin Holika am hinduistischen Holi oder die wichtigsten Ereignisse der Lebenslegende des Buddhas an Vesak. Viele dieser Geschichten drehen sich um die Themen Angst, Tod und Freiheit.

In Kooperation mit dem Institut Unterstrass.

 

Agenda

Agenda