Randspalte

Inhalt

Magie der Zeichen

3000 Jahre chinesische Schriftkunst
  • 20. November 2015 - 20. März 2016

    Die einzigartige Schriftkultur prägt China seit gut 3000 Jahren und ist ein wesentlicher Grund für die in der Weltgeschichte einmalige kulturelle Kontinuität und Kohärenz des Landes. Die Ausstellung beleuchtet die chinesische Schriftkultur in all ihren Facetten.

    Chinesische Schriftzeichen faszinieren! Auch wer sie nicht lesen kann, spürt ihre magische Aura und lässt sich von ihrer abstrakten Schönheit begeistern. Die Ausstellung lädt ein, die vielfältigen Bedeutungsebenen von Schrift und Schriftkunst in China zu erkunden, und spannt dabei einen Bogen von den frühesten Schriftzeugnissen bis zur zeitgenössischen Kunst. Sie erzählt von Botschaften an den Himmel und der Machtdemonstration auf Erden, von religiöser Hingabe und individueller Ausdruckskraft, von mythischen Kulturbringern und historischen Vorbildern, von tugendhaften Beamten und aufmüpfigen Exzentrikern, von moralischer Kultivierung und politischer Propaganda, von weinseligen Dichtertreffen und poetischen Naturerlebnissen. Werke zeitgenössischer chinesischer Künstlerinnen und Künstler treten dabei in einen spannenden Dialog mit der klassischen Kunst. Die Gegenüberstellung lässt erkennen, dass die einzigartige chinesische Schriftkultur bis heute ihre Relevanz bewahrt hat.

    Im «Schrift-Lab» erhält man Antworten auf die häufigsten Fragen zur chinesischen Schrift und kann selber das Pinselschreiben ausprobieren.

    Mit Unterstützung von Novartis und der Georg und Bertha Schwyzer-Winiker-Stiftung

    «Schrift»-Lab

    Spannende Fragen und Antworten zur chinesischen Schrift finden Sie hier »

    Trailer

    Einblicke in die Ausstellung

    Medienspiegel

    «Wie ein Drache, der über das Himmelstor springt»
    (Ensuite - Zeitschrift für Kultur & Kunst, 2.2.2016)

    «99 Prozent aller Texte lesen»
    (Ensuite - Zeitschrift für Kultur & Kunst, 2.2.2016)

    «Schriftzeichen, Zeichenschrift, Schriftkunst, Kunstschrift»
    (Journal21.ch, 8.2.2016)

    «Schreibwunder»
    (NZZ am Sonntag, 24.1.2016) 

    «Kunstvolle Schrift entsteht mit Pinsel, Tusche, Papier»
    (Lokalinfo, 21.1.2016) 

    «Gemalte Schrift zwischen Bild und Zeichen»
    (Neue Zürcher Zeitung, 04.12.2015) 

    «Calligraphie chinoise, 3000 ans de méditation sur papier»
    (Le Temps, 01.12.2015)

    «Magie der Zeichen»
    (art-tv.ch, 27.11.2015)

    «3000 Jahre chinesische Schriftkunst in einer wohl bestückten Schau im Museum Rietberg in Zürich»
    (Schwäbische Zeitung, 26.11.2015)

    «Chinesische Schriftkunst im Rietberg»
    (Südostschweiz, 24.11.2015) 

    «Magie der Zeichen - 3000 Jahre chinesische Schriftkunst»
    (NZZ TV, 24.11.2015) 

    «Einswerden mit der Schrift»
    (Der Landbote, 21.11.2015) 

    «Schriftlich»
    (Züritipp, 19.11.2015) 

    «Magie der Zeichen»
    (SRF 2 Kultur, 19.11.2015) 

    «Ein Fantasietext aus 400 Rebzweiglein»
    (Tages Anzeiger, 18.11.2015)

  • Highlights der Ausstellung

    Veranstaltungen

    Leicht wie Wolken, kraftvoll wie ein Drache – 3000 Jahre chinesische Schriftkunst
    Vorlesungsreihe an der VHS Zürich mit Dr. Kim Karlsson
    Mo. 25. Januar – 8. Februar 2016, 3x, Uni Zürich-Zentrum

    Der Kurs bietet neue Einblicke in chinesische Kunst und Kultur, deren Quintessenz die Schrift ist. Wir betrachten die frühesten Zeichen auf Orakelknochen, poetische Bildaufschriften, Kalligrafien von Chinas berühmtesten Künstlerpersönlichkeiten, aber auch magische Schriftamulette zur Heilung von Krankheiten und Eheproblemen, illustrierte Kochrezepte und aus Weinreben komponierte Manuskripte der Natur.
    www.vhszh.ch

     

    Rietberg Talks

    Spiegelbilder China
    Mi 20. Januar 2016: 19.30h

    Lange war China für uns ein weit entferntes, exotisches Land. Jetzt meldet das «Reich der Mitte» seinen Anspruch an als Weltmacht eine Führungsrolle zu übernehmen. Und wie nehmen wir China und seine Menschen wahr?

    Ein Gespräch mit den Chinakennern Uli Sigg und  Peter Achten
    Moderation: Rolf Probala

     

     

    Die Welt in Zeichen und Bildern
    Mi, 3. Februar 2016: 19.30h

    rietbergtalk2_312

    Wie entschlüsselt unser Hirn die Welt? Wie nahe sind die bildhaften chinesischen Schriftzeichen an der «Methodik» unseres Gehirns, Sinneseindrücke sinnvoll zu ordnen und zu verstehen? 

    Ein Gespräch mit Nicole Wenderoth, Professorin für neuronale Bewegungskontrolle an der ETH, Markus Gross, Professor für Informatik an der ETH und Leiter von Disney Research Zürich sowie Sarah Owens, Professorin für Visuelle Kommunikation an der Zürcher Hochschule der Künste.
    Moderation: Rolf Probala  

     

    Weiter »

     

    Alle Veranstaltungen Mehr »

    Performance von Lu Dadong

    21. November 2015

    Lu Dadong gehört zu den aktivsten und namhaftesten Vertretern der dynamischen und in China viel beachteten zeitgenössischen Schriftkunst. Seine innovativen Werke sind geprägt von einer profunden Auseinandersetzung mit der chinesischen Schrifttradition und der westlichen wie östlichen Philosophie. Für die Ausstellung griff er auf eine alte Kunstform zurück: Schreiben als Happening.

     

    Kunstvermittlung

    Angebote für Kinder und Familien:
    Familien-Workshop
    Grosseltern und Enkelkinder-Workshop
    Kunst für die Kleinsten: Mach mit!

    Daneben finden von November 2015 bis März 2016 zahlreiche Schulklassen-Workshops statt.

    Alle Schul- und Freizeitangebote der Kunstvermittlung finden Sie unter www.rietberg.ch/kunstvermittlung

    Weiteres Material

    Pressematerial Mehr »

Agenda

Agenda